Menu

Ferngesteuerte Sende-Empfangsanlage HB9XQ und HB9MF

Die Kopfstation Landstuhl des Kabelnetztes Neuenegg wurde nach dem Bau der neuen Kopfstation Geretsried zur ferngesteuerten Sende-Empfangsanlage für verschiedene Funk-Anlagen und -Versuche eingesetzt, so beispielsweise DTS-Anlagen vergleichbar mit Bern-Radio, Versuche mit Antennen und mit verschiedenen Übermittlungsarten. Erstmalig die Übermittlungsarten im Rahmen von MixW, PSK, MultiPSK, GL-Plus, Plusterm, Airmail und sodann die kommerziellen Anwendungen Sailmail und die Digital-Verbindungen DTS mit Bern-Radio und Pactor über Globe-Wireless um das Handling für den kommerziellen Einsatz auszuloten. Dafür waren aber vom BAKOM temporäre Versuchs-Sendekonzessionen erforderlich. 


Die Aktivitäten unter dem Rufzeichen HB9XQ hatten nicht zuletzt auch zum Ziel den angehenden Sendeamateuren der Funkerschule aufzuzeigen, dass es für Sendeamateure nicht sinnvoll sein kann, 579-QSO zu fahren und QSL-Karten zu sammeln.