Menu

Anerkennungen

Die integrierte Bildergalerie online anzeigen auf:
http://colmail.ch/persoenlich/anerkennung#sigProId75d32a5fa0

Ehrenmitglied der USKA

In Anerkennung der verschiedenen Aktivitäten, insbesondere der Gründung und Leitung der Abendschule für Funker während 25 Jahren, die über 1000 Funkinteressierten zum Bestehen der damals noch anspruchsvollen Funker-Prüfung verholfen hatte, wurde Viktor Colombo, Rufzeichen HB9MF, die Ehrenmitgliedschaft der Union Schweizerischer Kurzwellen-Amateure (USKA) verliehen.

Klicken zum vergrössern

Anerkennung der Ersparniskasse Laupen

Klicken zum vergrössern

1965 wagte Viktor Colombo als einer der Ersten den Bau einer Gross-Gemeinschafts-Antennenanlage (GGA), heute Kabelverteilnetz genannt. Diese Anlage baute er für Neuenegg, ein Dorf südwestlich von Bern, wo er 1965 Wohnsitz nahm. Es war eine der ersten derartigen Anlagen überhaupt und der Erfolg war nicht garantiert. Die Kreditvergabe basierte auf Vertrauen mit dem Gemeindepräsidenten und Verwaltungsrat der Bank und wurde ohne besondere Sicherstellungen gewährt.

Die finanzielle Unterstützung der Ersparniskasse Laupen mit einem Kredit für den Ausbau der Anlage wurde mit den Jahren erfreulicherweise auch für die Bank ein Gewinn. In Anerkennung der guten Zusammenarbeit erhielt Viktor Colombo 1990 zum 25jährigen Bestehen der Anlage eine Anerkennung in Form einer künstlerischen Glasfassung.

Anerkennung der Radio-Schweiz AG

Klicken zum vergrössern

1985, als nach 25 Jahren die "Colombo Universität", die Schule zur Ausbildung von Funkern für die Schweizer Handels-Schifffahrt, für das Rote Kreuz, das DEZA, den Botschaftsfunk, die Funküberwachung und weitere interessierte Stellen, der RADIO SCHWEIZ AG übergeben wurde, überreichte der Direktor der Radio-Schweiz, Herr Gaston Baggenstos, Herrn Viktor Colombo als Anerkennung für die 25 Jahre seines unermüdlichen Einsatzes in der Freizeit eine Wappenscheibe mit dem Signet der Abendschule für Funker.

Ehrenmitglied des Amateurclubs Sensetal HB9AQ

Klicken zum vergrössern

Im Jahre 1980 meldete sich eine ganze Reihe CB-Funker aus dem Sensetal, an der Kantonsgrenze Bern-Freiburg gelegen, südwestlich von Bern, zum Kurs zur Erlangung des Fähigkeitsausweises für Funkamateure. Nach bestandener Prüfung gründeten sie den Amateur-Funk-Club Sensetal (AFCS). Viktor Colombo wohnte im Sensetal und wurde Mitglied. Am 26.Januar 1985 ernannte der Club den ehemaligen "Professor" zum Ehrenmitglied.

Urkunde der USKA

Klicken zum vergrössern

Als Sendeamateur war Viktor Colombo hauptsächlich im "Bernbiet" aktiv. Er organisierte verschiedene Meetings und Veranstaltungen. Geschätzt wurde sein Einsatz für Newcomer die Fragen zu Funkanlagen oder Antennenprobleme hatten. Natürlich wurden viele Sendeamateure Mitglied der Ortsgruppe Bern der Union Schweizerischer Kurzwellen-Amateure und waren auch ehemalige Absolventen der Abendschule. Zum Beweis des Dankes wurde Viktor Colombo am 27. Februar 2002 die Ehrenmitgliedschaft der Ortsgruppe zuerkannt.