Menu

Schliessung der Abendschule für Funker (1960-1985)

Ende des Schiffsfunker-Berufs

Klicken zum vergrössernDie folgende Situation war der Grund, weshalb die Abendschule nicht mehr weitergeführt wurde:

  • Inbetriebnahme des automatischen GMDSS am 1.Feb.1992 (Global Marine Distress Safety System)
  • Einführung des GMDSS für alle Schiffe über 300 T am 1.Feb.1999
  • Die Küstenfunkstelle Bern-Radio, Rufzeichen HEB, stellt Morsen am 27.September 2004 den Morseverkehr ein.
  • Rückgang der Sendamateur-Interessenten (Internet- und Handy-Boom)

Führungs- und Trägerwechsel nach 25 Jahren

Mit der Satellitentechnik und den Vorarbeiten für das GMDSS (GLOBAL MARITIME DISTRESS AND SAFETY SYSTEM) zeichnete sich ab, dass nach der Einführung dieses vollautomatischen Systems in einigen Jahren keine Schiffsfunker mehr gebraucht werden. Zudem nahm infolge des Handy-Booms und des Internet-Aufkommens auch das Interesse am Amateurfunk ab. Es stellte sich somit die Frage der Weiterführung der Schule.

Im Jahre 1985, hat die Radio-Schweiz AG die Schule in einem reduzierten Rahmen übernommen und in ihre TELECOLE eingegliedert. Später, als die Radio-Schweiz AG ihrerseits von der PTT übernommen wurde, führte der Leiter der TELECOLE, Hansruedi Marti, Münchenbuchsee, die Abendschule privat weiter. Schliesslich erteilte Albert Schlaubitz, HB9BSR, Privatunterricht nach Bedarf. Temporär wurden ebenfalls weitere Ausbildungsmöglichkeiten in kleinerem Rahmen angeboten. Heute werden Funker nur noch für Spezialeinsätze, so zum Beispiel für das Rote Kreuz, das Katastrophenhilfecorps, die Funküberwachung oder im Botschaftsfunk gebraucht.

Schliessung der Abendschule für Funker (1960 – 1985)

Anlässlich des Jubiläums-Treffens im Hotel National, Bern, in Anwesenheit vieler Absolventen der Abendschule und Gästen wurde die Schule zeremoniell geschlossen und die Weiterführung der Ausbildung, soweit für andere Funker-Einsätze erforderlich, dem Direktor der Radio-Schweiz AG. Herr Direktor Gaston Baggenstos, übergeben. An der Schlussveranstaltung überraschte die Teilnehmer noch eine Grats-Gabenverlosung und eine musikalische Umrahmung der Wolverines Jazzband die ein Jahr nach dem Start der Abendschule gegründet wurde.

Link Präsenzliste

Schlussveranstaltung 19.4.1985 Hotel National Bern

Die integrierte Bildergalerie online anzeigen auf:
http://colmail.ch/funkerschule/schliessung-schule#sigProId91ba85a566

Nachdem heute keine Schiffsfunker mehr erforderlich sind werden Funker nur noch für Ausnahmefälle, so zum Beispiel für das Rote Kreuz, das Katastrophenhilfecorps, die Funküberwachung oder im Botschaftsfunk gebraucht. Die solide technische Ausbildung bildete aber auch in verschiedenen Berufen eine gute ergänzende Grundlage. Davon zeugen die beruflichen Erfolge, sei es als qualifizierte Mitarbeiter, auf Chefposten oder als Firmeninhaber.